Renate Immer gute Karten

Content-Management-Systeme (CMS)

Sie erleichtern Aktualisierung und Pflege Ihres Internetauftritts. Ob große oder kleine Website – ich unterstütze Sie bei der Bedarfsanalyse und finde für Sie das passende System.

Längst ist das Angebot der großen und kleinen Systeme unüberschaubar. Im Vordergrund steht immer die Analyse, welches CMS für Ihr Vorhaben geeignet ist. Für die Umsetzung nutze ich bevorzugt die im folgenden beschriebenen Systeme. Bei abweichenden Anforderungen – wenn die Umsetzung mit Joomla, Drupal oder Contao sinnvoll ist – arbeite ich mit Partnern zusammen.

WordPress als CMS

Für kleine bis mittlere Seiten empfehle ich WordPress. Den Spagat zwischen Webseite und Blog schafft es von allen mir bekannten Systemen am besten. In den letzten Jahren hat sich aus dem bekannten Blogsystem ein ernstzunehmendes CMS entwickelt. Auch kleine Shops sind inzwischen mit WordPress umsetzbar. Beliebt ist das System vor allem wegen seiner Benutzerfreundlichkeit. Auch die Entwicklungskosten sind im Vergleich zu den übrigen Open-Source-Systemen niedriger.

Typo3 für umfangreiche Webpräsenzen

Das Flagschiff der offenen Content-Systeme ist prädestiniert für umfangreiche Webauftritte im Enterprise-Bereich. Der Funktionsumfang und die Vielfalt der vorhandenen Erweiterungen decken auch sehr komplexe Anforderungen ab. Beispielsweise sind Mehrsprachigkeit und parallele Seitenstrukturen mit jeweils eigenem Layout möglich. Detaillierte Zugriffsrechte für Nutzer und Macher erlauben feine Unterschiede bei der Nutzung und Erstellung von Inhalten. Allerdings sei nicht verschwiegen, dass die Lernkurve für die Verwaltung vergleichsweise hoch ist. Das schlägt sich auch in Umsetzungsaufwand und Kosten eines Typo3-Projektes nieder.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie eine Kurzanalyse oder ein unverbindliches Angebot wünschen.

Jetzt anfragen